Die Geheimnisse des Geschmacks

Zu Hause schmeckt`s am besten! Warum? Was beeinflusst unseren Geschmackssinn? Forscher haben Tricks herausgefunden, wie uns Essen besser "mundet". Experimente aus Labor und Küche erzeugen sinnliche Erlebnisse im Hirn. «Einstein» entdeckt die Geheimnisse des Geschmacks.

Beiträge

  • Warum schmeckt es zu Hause am besten?

    Warum schmeckt es zu Hause am besten?

    Das will Tobias Müller am Institut Paul Bocuse in Lyon herausfinden. Hier erforschen die Wissenschaftler und Chef-Köche die Geheimnisse des Geschmacks. Tobias fordert den Chef-Koch Julien Ferretti zu einem Wettkampf um das beste Weihnachtsgebäck auf und erfährt von ihm die Geschmackstricks - direkt aus dem Labor auf den Teller.

  • Was beeinflusst den Geschmack?

    Charles Spence experimentiert mit den Sinnen. Sehen, Fühlen, Riechen, Hören und natürlich Schmecken - er mischt alle zusammen und schmeckt, was dabei herauskommt. Seine «Gastrologik» ist sozusagen ein Ratgeber in Sachen: «Was beeinflusst unseren Geschmack?». Die verrückten Studien von Charles Spence zeigen, welchen Einfluss äussere Faktoren auf das Schmecken haben.

  • Wie funktioniert Geschmack?

    Jérémie Lafraire führt seine Studenten am Institut Paul Bocuse in die Wissenschaft des Geschmacks ein - mit einem Beispiel, das Tobias Müller aus der Schweiz mitgebracht hat: Was passiert, wenn wir einen Spitzbuben schmecken? Die Geschmacksknospen, die Sinneszellen, die Hirnareale - alles wird aktiv. Doch wie entsteht im Kopf Geschmack? Es gibt fünf Grundgeschmacksrichtungen und alle Sinne spielen dabei mit.

  • Geschmacksentwicklung ist ein Gemälde

    Im Laufe unseres Lebens entwickeln wir unseren Geschmack – jeder ganz individuell. Am Anfang steht zwar bei allen eine Vorliebe für Süss und Abneigung gegen bitter. Aber mit der Zeit lernen wir, was uns schmeckt und was wir essen dürfen. Kulturkreis, Familie, Freunde – alles beeinflusst unser Geschmacksgemälde, an dem jeder für sich sein Leben lang malt.

  • Geschmack heisst Erinnerung

    Weshalb mag ich nicht dasselbe wie du? Wieso schmeckts bei Mama am besten? Geschmack, Emotion und Erinnerung sind stark verknüpft. An der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften im Institut für Lebensmittel gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dem ganz individuellen Geschmacksempfinden auf den Grund. Sie sind auf der Suche nach dem Erinnerungsgeschmack.

Artikel zum Thema

Produzent: Christian Seewald; Autorin: Karin Frei