Die Physik des Fussballs

Die Physik des Fussballs

Beiträge

  • Der Ball

    An den Fussbällen wird seit Jahren rumgetüftelt. Auch der neue Europass soll wieder besser sein als sein Vorgänger, der Teamgeist, der WM 06. Diesmal soll eine Gänsehaut den grossen Unterschied machen. Was bringt denn so eine Gänsehaut? Physikprofessor und Fussballexperte Metin Tolan nimmt den neuen Ball der Euro 08 unter die Lupe.

  • Der Schuss

    Satte Schüsse gehören zu den Glanzlichtern eines Fussballspiels. Doch woher holt der Ball sein Tempo? Und kann ein Ball schneller werden kann als der Fuss, der ihn tritt? Das hat Physikprofessor und Fussballexperte Metin Tolan berechnet.

  • Die Bananenflanke

    Die Bananenflanke, eines der grossen Kunststücke auf dem Rasen. Nur wer den Ball richtig reindreht, kommt um die Freistossmauer rum - oder trifft beim Corner sogar direkt ins Tor. Physikprofessor und Fussballexperte Metin Tolan zeigt mit Hilfe von Ex-Profi Adrian Knup, wie die Bananenflanke funktioniert.

  • Die Präzision

    Ronaldinho machte es in einem Werbespot vor: er jonglierte auf der Strafraumgrenze, knallet den Ball von dort an die Latte, der Ball kam zurück und er jonglierte weiter. Und das vier Mal am Stück. Physikprofessor und Fussballexperte Metin Tolan rechnet vor, wieso das schlicht unmöglich ist - und wir zeigen, wo die Werber getrickst haben.

  • Der Einwurf

    Beim Einwurf kommt es nicht allein auf die Kraft an. Der Abwurfwinkel sowie der Drall spielen auch eine entscheidende Rolle. Physikprofessor und Fussballexperte Metin Tolan hat den idealen Winkel sowie den optimalen Drall berechnet.