«Einstein» vom 19.3.2009

Video ««Einstein»» abspielen

Beiträge

  • Video «Sicherheit bis in die Fingerspitzen» abspielen

    Sicherheit bis in die Fingerspitzen

    Am 17.Mai stimmen wir über die Einführung des biometrischen Passes ab. Auf einem Chip sollen die Daten gespeichert sein, die auch im Pass aufgedruckt sind, unter anderem zwei Fingerabdrücke und ein digitales Gesichtsbild. Einstein zeigt, wie der Chip funktioniert und wie gut oder schlecht die persönlichen Daten vor Diebstahl und Missbrauch gesichert sind.

  • Video «Weg mit der Velokette» abspielen

    Weg mit der Velokette

    Wer hat sich nicht schon über verschmierte Hosenbeine genervt? Oder geflucht, wenn sich die Velokette während der schönsten Ausfahrt aushängt? Die Velokette ist viel zu anfällig und braucht viel zu viel Pflege. Aber: Es gibt Hoffnung. Überall wird getüftelt, um die Velokette zu ersetzen oder in einem raffinierten System zu verstecken.

  • Video «Der Pfefferspray – und was wirklich drinsteckt» abspielen

    Der Pfefferspray – und was wirklich drinsteckt

    Der Pfefferspray ist eine effektive Waffe für Polizisten, Wachsoldaten der Schweizer Armee und auch immer mehr Zivilpersonen. «Einstein» zeigt, wie die Pfefferwaffe funktioniert, wie die Stadtpolizei Zürich sie einsetzt und wo der Reizstoff ursprünglich eigentlich herkommt.

  • Video «Die Rückkehr von JJ3» abspielen

    Die Rückkehr von JJ3

    Der Bär ist wieder wer! Vor einem Jahr musste der Bündner Problembär JJ3 erlegt werden. Nun kann man ihn im Naturmuseum Chur erstmals und in voller Grösse bewundern. Moderatorin Monika Schärer durfte bei der monatelangen Präparation des Bären immer wieder mithelfen. Die faszinierende Auferstehung von JJ3 - Schritt für Schritt bei «Einstein».

  • Video «Bedrohte Sägefische» abspielen

    Bedrohte Sägefische

    Viele Menschen halten das seltsame Tier für ein Fabelwesen wie das Einhorn. Doch Sägefische gibt es wirklich. Und: Sie sind nicht ungefährlich. Zum ersten Mal war ein Fernsehteam dabei, als eines dieser mysteriösen Tiere für Forschungszwecke gefangen – und wieder freigelassen wurde.