«Einstein» vom 12.2.2015

«Einstein»-Spezial

Youtube ist allgegenwärtig – dabei wurde das Videoportal erst vor zehn Jahren gegründet. Seitdem hat es sich vom Tummelfeld der Amateurfilmer zu einem professionellen Videokanal entwickelt. Youtube hat unseren Alltag verändert. «Einstein»-Spezial über das Phänomen Youtube.

Beiträge

  • Leben nach Youtube-Anleitung

    Es gibt nichts, was man auf Youtube nicht finden kann, heisst es immer. Aber lässt sich hier wirklich für alle Lebenslagen Rat finden? «Einstein»-Moderatorin Kathrin Hönegger probiert es aus und lebt einen Tag mit und nach Youtube. Sie macht Yoga, kocht nach Youtube-Anleitung und holt sich Schminktips bei einem Schweizer Youtube-Star.

  • Youtube – Starfabrik und Geldmaschine

    Youtube hat sich von der Plattform für Hobbyfilmer in eine wahre Goldgrube verwandelt: Menschen werden über Nacht zu Stars, generieren Millionen Klicks und verdienen damit viel Geld. «Einstein» zeigt die Karrieren der Youtube-Stars und fragt nach, was dabei für Youtube-Besitzer Google rausspringt.

  • Schattenseiten von Youtube

    Cybermobbing, Gewalt, Rechtsextremismus bis hin zu radikalem Islamismus. Youtube hat auch seine dunklen Seiten. Ist gegen solche Propaganda kein Kraut gewachsen? Ein kritisches Gespräch mit dem Youtube-Experten Andreas Lucco.

  • Lustvolles Lernen mit Youtube

    Lustvolles Lernen mit Youtube

    Auch im Schulalltag hat sich Youtube festgesetzt: Vom Bruchrechnen bis zum Tiere sezieren für alles gibt es eine Video-Anleitung. Sogar Universitäten stellen mittlerweile ganze Vorlesungen auf Youtube. «Einstein» zeigt, wie Schüler eigene Lernvideos herstellen und diskutiert mit Pädagogen und Lehrern die Qualität und den sinnvollen Einsatz von Youtube in den Schulen.

  • Wie entsteht ein Youtube-Hit?

    Tanzende Babies - Schaufensterpuppen mit Behinderung – herzige Tiere. Solche Videos verbreiteten sich wie ein Virus, werden millionenfach angeklickt, geteilt und erlangen Weltruhm. Gibt es Rezepte für diese sogenannten „viralen” Videos? «Einstein» hat den erfolgreichsten Schweizer Youtube-Hit mit einem Marketing-Experten unter die Lupe genommen und zeigt auf, dass neben emotionalen Videobotschaften auch das Verbreitungsnetz entscheidend ist.