«Einstein» vom 10.5.2007

Video «Einstein» abspielen

Beiträge

  • Video «Mikrodrohnen im Dienst der Wissenschaft» abspielen

    Mikrodrohnen im Dienst der Wissenschaft

    Sie sehen aus wie kleine fliegende Untertassen und heissen Mikrodrohnen. Ausgerüstet mit Funkkameras lassen sich die ferngesteuerten Minifluggeräte für alles Mögliche einsetzen, auch für die Wissenschaft. Der Geomatikprofessor Stephan Nebiker hat sich als erster Schweizer Wissenschaftler die allerneuste Mikrodrohne beschafft. «Einstein» begleitete ihn bei den Testflügen.

  • Video ««Heilmittel» gegen die Klimaerwärmung» abspielen

    «Heilmittel» gegen die Klimaerwärmung

    Forscher aus aller Welt arbeiten an Projekten, mit denen die Klimaerwärmung eingedämmt werden könnte. Bei diesen «Heilmitteln» geht es in erster Linie darum, mit technischen Tricks die Sonneneinstrahlung zu reduzieren. Lässt sich damit die Heizung im «Treibhaus Erde» tatsächlich drosseln?

  • Video «CO2 - Fluch oder auch Segen für die Natur?» abspielen

    CO2 - Fluch oder auch Segen für die Natur?

    Kann erhöhtes Kohlendioxid nicht auch mehr Wald bedeuten? Wir begleiten ein Forscherteam des Botanischen Instituts Basel während seiner Arbeit in den Baumkronen. In einem Waldstück in der Nähe von Basel führen die Wissenschaftler den Bäumen erhöhtes CO2 zu und simulieren so die Situation, wie sie sich in 50 Jahren präsentieren wird.

  • Video «Inseln unter Wasser» abspielen

    Inseln unter Wasser

    Die Südsee-Inseln Tokelau und Tavalu versinken im Pazifik als Folge des Klimawandels. Der Anstieg des Meeresspiegels führt zum Rückzug der Küstenlinie. Den Atollbewohnern der Südsee droht der Verlust ihrer Heimat.

  • Video ««Einstein» wills wissen: Lohnt sich häufiges Ausschalten von Lampen?» abspielen

    Lohnt sich häufiges Ausschalten von Lampen?

    Gemeinsam mit dem Elektrizitätswerk der Stadt Zürich hat «Einstein» im Badezimmer einer Grossfamilie die Probe aufs Exempel gemacht. Die Messresultate sind absolut erleuchtend und bringen Licht ins Dunkel der Energiedebatte.

  • Video ««Einstein in der Steilwandkurve»» abspielen

    «Einstein in der Steilwandkurve»

    Radstar Franco Marvulli donnerte auf seiner Weltmeisterschaftssiegesfahrt im April 2007 mit 65 Kilometern in der Stunde durch die Steilwandkurven der Rennbahn. Warum fällt ein Radfahrer in einer 45 Grad steilen Kurve nicht herunter? Der Weltmeister zeigt Moderatorin Monika Schärer, wie das Steilwandfahren geht. Und ein Physiker erklärt, warum es funktioniert.

  • Video «Magischer Gruss aus New York» abspielen

    Magischer Gruss aus New York

    Aus dem Stadtteil Brooklyn kommt der heutige magische Gruss von Marco Tempest. Brooklyn liegt im Südosten der Stadt , wurde 1635 gegründet und ist nach der niederländischen Stadt Breukelen benannt. Lange galt dieser bevölkerungsreichste Stadtbezirk als gefährliches Pflaster...