«Einstein» vom 15.10.2009

Video ««Einstein»» abspielen

Beiträge

  • Video «Akustikpanels» abspielen

    Akustikpanels

    Akustikpanels aus Glas revolutionieren die Mikroakustik, die sich bis jetzt auf Holz und Kunststoff konzentrierte. Jahrelanges Tüfteln der Hochschule in enger Zusammenarbeit mit der Schweizer Industrie ermöglichte dieses exemplarische Beispiel für Schweizer High-Tech-Innovation.

  • Video «Juiceliner: Der Trauben-Ernte-Entsafter der Zukunft?» abspielen

    Juiceliner: Der Trauben-Ernte-Entsafter der Zukunft?

    Der 11-Tonnen-Koloss fährt durch den Rebberg, liest die Trauben, entstielt und entsaftet die Beeren. Der gewonnene Traubensaft wird auf dem Feld in einen Zisternenwagen gepumpt, die Beerenrückstände fallen als Dünger zurück auf den Boden. Der "Juiceliner" existiert erst als Prototyp. «Einstein» war dabei, als die fahrende Weinmaschine im Rebberg getestet wurde.

  • Video «Synthetischer Wein» abspielen

    Synthetischer Wein

    Ein Wein ganz ohne Trauben - hergestellt im Chemie-Labor. Ein Gag oder eine echte Alternative? «Einstein» wills wissen und lädt drei Schweizer Weinkenner zur Degustation. Sie wissen: Einer der beiden Gewürztraminer ist ein künstlicher Wein. Doch schmecken sie, welcher aus dem Labor kommt?

  • Video «Warum ist Luft in der Höhe dünner?» abspielen

    Warum ist Luft in der Höhe dünner?

    Wer im Gebirge unterwegs ist, kann ein Lied davon singen: je höher man kommt, desto schwerer fällt das Atmen, denn die Luft wird immer dünner. Ab einer bestimmten Höhe sogar zu dünn zum Überleben.

  • Video ««Einstein» im Nationalpark» abspielen

    «Einstein» im Nationalpark

    Das wilde Engadiner Naturparadies ist Lebensraum und Tummelplatz für Tier und Mensch. Während Tausende von Besuchern die röhrenden Hirsche beobachten, untersuchen Forscher die Auswirkungen des Klimawandels auf die Huftiere. «Einstein» über das Zusammenspiel von Flora, Fauna, Forscher und Co. im Schweizer Freiluftlabor.

  • Video «Europäischer Elektromüll für Entwicklungsländer» abspielen

    Europäischer Elektromüll für Entwicklungsländer

    Eine internationale Konvention untersagt die Entsorgung von Elektronikmüll in Entwicklungsländern. Trotzdem landen Zehntausende kaputte Geräte aus Europa in Afrika. Kinder zerlegen sie in ihre Bestandteile. Die giftigen Metalle und Gase haben verheerende Folgen für die Gesundheit und die Umwelt.