«Einstein» vom 26.4.2007

Video «Einstein» abspielen

Beiträge

  • Video «Zoropsis kommt!» abspielen

    Zoropsis kommt!

    Mit einer Beinspannweite von fünf bis sechs Zentimetern ist sie beeindruckend gross: Zoropsis, eine Spinne aus Italien, die sich mehr und mehr in der Schweiz und Süddeutschland ausbreitet und durchaus in der Lage ist, mit ihren Giftklauen die menschliche Haut zu durchdringen. «Einstein» geht auf Spinnensuche und klärt, wie giftig Zoropsis für den Menschen ist.

  • Video «Marotten im Alltag» abspielen

    Marotten im Alltag

    Marotten, Ticks, Rituale - jeder und jede hat Gewohnheiten, die andere erstaunen: ritualisiertes Einräumen des Geschirrspülers, Dauerpolieren des Handydisplays, Sortieren der Büroklammern - all diese Externer LinkMarotten haben eine wichtige Funktion im Alltag des Einzelnen.

  • Video «Die Salz-Obsession» abspielen

    Die Salz-Obsession

    Isabella F. lebt stationär im Sanatorium Kilchberg. Ihr Klinikalltag wird durch schwere Zwangsstörungen beherrscht. Aus einem Wasch- und Putzzwang hat sich eine wahre Salz-Obsession entwickelt. Wie haben die Zwangsstörungen das Leben der Patientin geprägt und verändert?

  • Video «Mit Hirnschrittmacher gegen Zwangsstörungen» abspielen

    Mit Hirnschrittmacher gegen Zwangsstörungen

    Für Patienten mit schwersten, nicht therapierbaren Zwangsstörungen gibt es neue Hoffnung. Der deutsche Neurochirurg Volker Sturm setzt mit einer aufwändigen Operation feine Elektrodendrähte ins Hirn ein. Mit einem sogenannten Hirnschrittmacher beeinflusst der Kölner Chirurg den Takt der Hirnströme - mit Erfolg. Bei den meisten operierten Zwangspatienten verbesserte sich die Lebensqualität.

  • Video ««Einstein» wills wissen: Aufrecht sitzen - ist das gesund?» abspielen

    «Einstein» wills wissen: Aufrecht sitzen - ist das gesund?

    Viele Lehrer meinen: «Ja!» Doch Schülerinnen und Schüler sitzen lieber krumm. Wer muss nachsitzen - ob gerade oder krumm - wenn «Einstein» die Frage gültig klärt?

  • Video ««Einstein» singt» abspielen

    «Einstein» singt

    Ist es mit moderner Computertechnik tatsächlich möglich, aus jedem Möchtegernsänger ein Stimmwunder zu machen? «Einstein»-Moderator Jann Billeter wagt als bekennender Nichtsänger das Experiment und nimmt im Externer LinkTonstudio seinen Lieblingssong auf.

  • Video «Magischer Gruss aus New York» abspielen

    Magischer Gruss aus New York

    Heute kommt Marco Tempest magischer Gruss aus dem wohl grössten Bahnhof der Welt, der Grand Central Station, dem Bahnhof von Manhattan. Dabei wird ein Computer plötzlich ganz lebendig.