«Einstein» vom 4.3.2010

Video ««Einstein»» abspielen

Beiträge

  • Video «And the oscar goes to...?» abspielen

    And the oscar goes to...?

    Wer gewinnt am Sonntag einen Oscar? Schweizer Wissenschaftler wollen die Namen bereits kennen. Sie haben mit einer eigens entwickelten Software die sozialen Netzwerke der Filmfans im Internet durchleuchtet und daraus ihre Schlüsse gezogen. Die Forscher wagten ihre Prognosen schon vor zwei Monaten, ein ambitiöses Vorhaben.

  • Video «Terroristenjagd im Internet» abspielen

    Terroristenjagd im Internet

    In den USA durchforsten Wissenschaftler und Militärs mit speziellen Sprachanalyse- Programmen Millionen einschlägiger Websites. Auf diese Weise versuchen sie den Kommunikationsmustern von Terroristen auf die Spur zu kommen. Bei der Festnahme von Saddam Hussein im Jahr 2003 spielten Internet-Analysen eine Schlüsselrolle.

  • Video «Funny Science: So tricksen Sie Einbrecher aus!» abspielen

    Funny Science: So tricksen Sie Einbrecher aus!

    Erstaunlich, mit welchen Themen sich Wissenschaftler auseinandersetzen - und noch erstaunlicher ist, was dabei herauskommt! Diese Woche beschäftigt sich «Einstein» mit einer Einbrecher-Studie aus Deutschland. Wo im Haus sind die Wertsachen vor Langfingern am sichersten? So viel sei verraten: Der Safe ist es nicht!

  • Video «Wie uns Zauberer in die Irre führen» abspielen

    Wie uns Zauberer in die Irre führen

    Auslandschweizer Gustav Kuhn erforscht, wie Zauberer ihr Publikum mit ihren Tricks manipulieren und täuschen. Wahrnehmungsforscher Kuhn, der selber zaubert, hat dabei erstaunliches herausgefunden. Auch «Einstein»-Mann Mario Torriani versucht sich als Magier. Der Zauberlehrling zeigte seine Tricks an einer "Monday Night Magic" vor Publikum.

  • Video «Das Fell der Felle für Ski-Alpinisten» abspielen

    Das Fell der Felle für Ski-Alpinisten

    Während der Markt für Ski und Snowboards stagniert, verzeichnet der Skitouren-Sektor starke Wachstumsraten. Ausgerüstet mit Hightech-Material suchen immer mehr pistenmüde Skifahrer unberührten Pulverschnee. Diesen Winter sind Steigfelle auf dem Markt, die mit neuartigem Belag ein gutes Haften bis zu 50 Grad unter Null versprechen.