«Einstein» vom 4.10.2007

Video «Einstein» abspielen

Beiträge

  • Video «Die Suche nach Leben im Weltall» abspielen

    Die Suche nach Leben im Weltall

    Vor 50 Jahren begann mit dem "Sputnik" die Eroberung des Weltraums. Heute blicken die Forscher so weit ins Weltall hinaus wie noch nie - und waren noch nie so nah dran, ausserirdisches Leben zu finden. So gelang es den Genfer Astronomen um Michel Mayor in diesem Jahr erstmals, einen extrasolaren Planeten nachzuweisen, auf dem es Leben geben könnte.

  • Video «Wie kann Leben entstehen?» abspielen

    Wie kann Leben entstehen?

    Als Astrobiologe entwickelt Hansjürg Geiger Konzepte und Vorstellungen, wie ausserirdisches Leben aussehen könnte. Dafür lotet er die ganze Bandbreite von extremen Lebensformen auf der Erde aus. Er untersucht die Voraussetzungen, unter denen Leben überhaupt entstehen kann - und wo. Gibt es Leben auf dem Jupitermond "Europa"? Und wie sehen "Ausserirdische" aus?

  • Video «Klangbilder im Wasser» abspielen

    Klangbilder im Wasser

    Alexander Lauterwasser ist Künstler und Wissenschaftler zugleich. Er verwandelt Musik in Bilder, und dies ohne Computer. Sein Medium ist Wasser, das er in Schwingung versetzt. Die dabei entstehenden Wasserklangbilder sind ästhetisch schön anzusehen. Für Naturforscher Lauterwasser steckt aber mehr dahinter.

  • Video «Stopp dem Wildwuchs» abspielen

    Stopp dem Wildwuchs

    Das Schönheitsbild diktiert es uns: Haare gehören auf den Kopf. Überall sonst sind sie unästhetisch oder Geschmackssache. Methoden, um unerwünschte Haare zu bekämpfen, gibt es unzählige. Und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Rasieren geht fix und kostet wenig. Dafür spriesst das Haar danach umso mehr und ist dicker, sagt man. Ist das wirklich so? Einstein will's wissen.

  • Video ««Einstein» täuscht sich» abspielen

    «Einstein» täuscht sich

    Warum erleben Flugzeugpassagiere den Steigflug beim Start viel steiler als Zuschauer, die den Flieger von aussen sehen? Grund ist eine getäuschte Bewegungswahrnehmung in unserem Innenohr. Entdeckt hat dieses Phänomen Albert Einstein vor genau 100 Jahren.

  • Video «Homöopathie bei Kühen» abspielen

    Homöopathie bei Kühen

    Die Tierärztin Ariane Mäschli aus Basel glaubt an alternative Heilmethoden wie Homöopathie und Akupunktur. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Antibiotika-Einsatz der Bauern bei Kühen drastisch zu senken und damit Bio-Milch noch gesünder zu machen. Am Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL in Frick untersucht Ariane Mäschli, wie gut sich Homöopathie bei Mastitis, der Euterentzündung bei Kühen, anwenden lässt.