«Einstein» vom 9.10.2008

Video ««Einstein»» abspielen

Beiträge

  • Video ««Einstein» macht schlau» abspielen

    «Einstein» macht schlau

    Fünf Personen haben für «Einstein» einen Monat lang ihr Gedächtnis trainiert und geschaut, ob und wie sich ihre Gedächtnisleistung verbessert. Und zwar nicht mit Sudoku oder Gehirnjogging, sondern mit «BrainTwister», einem Gedächtnistraining der Universität Bern. Das Besondere daran: Im Unterschied zu herkömmlichen Trainings macht «BrainTwister» auch das Gedächtnis im Alltag fitter.

  • Video «Arsen im Trinkwasser» abspielen

    Arsen im Trinkwasser

    Die UNO bezeichnet es als grösste Massenvergiftung der Menschheit. Etwa hundert Millionen Menschen in Südostasien sind davon betroffen. Ihr Trinkwasser ist mit Arsen verseucht, das auf natürliche Weise ins Grundwasser gelangt. Welche Länder und wie viele Menschen wirklich betroffen sind, ist bis heute unklar. Schweizer Forscher haben nun eine Methode entwickelt, mit der weltweit Arsen-Risikogebiete gefunden werden können.

  • Video ««Einstein» auf der Jagd» abspielen

    «Einstein» auf der Jagd

    Im Bündnerland gibt es so viele Hirsche wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Zu viele, findet das kantonale Amt für Jagd und Fischerei und lässt diesen Herbst rund 4500 Hirsche erlegen. Jäger haben vor allem im Unterland oft das Image von schiesswütigen Haudegen mit Freude am Töten. «Einstein» will wissen, was wirklich hinter der Jagd steckt und begleitet Bündner Jäger auf die Hirschjagd ins Schlappintal.

  • Video «Gestern, heute, morgen...» abspielen

    Gestern, heute, morgen...

    «Einstein» zeigt in einer zehnteiligen Serie, wie sich Erfindungen und Produkte aus den 1950er-Jahren entwickelt haben. Heute: der Verkaufsautomat.

  • Video «Mit Gleichstrom durch den Boden?» abspielen

    Mit Gleichstrom durch den Boden?

    Die Masten der Hochspannungsleitungen werden immer höher und der Strom immer teurer. Trotzdem setzt die Schweiz noch immer auf die verlustreiche Wechselstromübertragung. Und statt die Kabel in die Erde zu verlegen, ist sogar der Ausbau der hässlichen Masten geplant.

  • Video «Halbleiterproduktion unter Extrembedingungen» abspielen

    Halbleiterproduktion unter Extrembedingungen

    Ade Wechselstrom, sagen sich immer mehr Investoren und entscheiden sich für den effizienteren Gleichstrom. Doch die Herstellung der nötigen Hochleistungs-Halbleiter beherrschen weltweit gerade einmal fünf Grossbetriebe. Kein Wunder: Die Herstellungsbedingungen sind extrem.