Der wohl sauberste Arbeitsplatz der Schweiz

Acht bis zehn Mal täglich zieht sich Urim Ibrahimi bei seiner Arbeit um. Er ist Pharma-Spezialist bei CSL Behring AG in Bern, und jeder Keim könnte die flüssigen Medikamente, die dort hergestellt werden, unbrauchbar machen.

Video «Portrait von Urim Ibrahimi» abspielen

Urim Ibrahimi an seinem absolut keimfreien Arbeitsplatz

6:05 min, vom 6.1.2016

Beim Biotechnologiekonzern CSL Behring AG, dem ehemaligen Zentrallaboratorium des Schweizerischen Roten Kreuzes, wird humanes Blutplasma verarbeitet, um Immunglobuline herzustellen – flüssige Medikamente zur Behandlung von Immundefekten und Funktionsstörungen des Immunsystems.

Auf dem Boden liegen alle Kleidungsstücke, die im Labor an einem Tag getragen werden. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Arbeitskluft für jede Situation: Acht bis zehn Mal muss sich Urim Ibrahimi jeden Tag umziehen. SRF

Wer wie Urim Ibrahimi an vorderster Front der Produktion arbeitet, hat einen komplizierten Arbeitsalltag: Alle Arbeitsschritte erfolgen unter absolut keimfreien Bedingungen. Es ist ein ständiges Umziehen und Desinfizieren, jede Pause wird dadurch zur Herausforderung, unzählige Regeln und Vorschriften müssen eingehalten werden. Hygiene ist oberstes Gebot, denn jeder Keim kann Medikamente verunreinigen und damit Patienten gefährden.

Sendung zu diesem Artikel