«Einstein» vom 13.9.2012

Beiträge

  • Gefährliche Gletscherseen

    Bis in hundert Jahren werden die Gletscher verschwunden sein, an ihrer Stelle entstehen unzählige Seen. Davon gehen heutige Klimamodelle aus. Eine Entwicklung mit grossem Risikopotenzial: Instabile Felsmassen können in die neu entstandenen Gletscherseen stürzen und verheerende Flutwellen auslösen.

  • Schweizer Mehl fehlt es an Gluten

    Ohne das Eiweiss Gluten geht das Brot beim Backen nicht mehr richtig auf. Doch für Gluten im Weizen braucht es Schwefel, der aus der Atmosphäre in den Boden gelangt. Mit einem speziellen Dünger gehen Forscher gegen den Glutenmangel vor.

  • Traditionelle Brot-Herstellung schneidet am besten ab

    Schon am zweiten Tag ist es trocken und am dritten schmeckt es wie Karton - unser täglich Brot. Es geht auch anders: «Einstein» schaut einem traditionellen Bäckermeister eine Nacht lang über die Schulter und überprüft, ob sein Brot wirklich besser ist.

  • Äthiopiens brodelnder Lavasee

    Der Erta Ale ist einer der wenigen Vulkane, in dessen Krater ein aktiver Lavasee brodelt. Dieses besondere Phänomen erlaubt Einblicke in die Verhältnisse im Erdinneren.

  • Der erste Eindruck zählt

    Welche Menschen wirken glaubwürdig? Und wen schätzen wir auf den ersten Blick als intelligent ein? «Einstein» will diese Fragen gemeinsam mit einem Psychologen beantworten und schickt zu diesem Zweck Moderator Tobias Müller als Kandidaten in die Quizsendung «Traders».