Hyperloop-Pod aus der Schweiz beeindruckt Elon Musk

Werden wir bald in Kabinen mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre von Zürich nach Genf geschossen? Die Idee stammt von Elon Musk und trägt den Namen Hyperloop.

Mit einem grossen internationalen Ideenwettbewerb will er die Idee aber vorantreiben. Schweizer Studenten sind an der Hyperloop Pod Competition von Elon Musk in Los Angeles ganz vorne mit dabei. Während Monaten haben Teams der ETH Zürich und der EPFL Lausanne einen Pod gebaut, der Spitzengeschwindigkeiten von über 400 km/h erreichen soll. «Einstein» ist hautnah dabei, wenn Nächte durchgearbeitet werden, Batterien crashen und schliesslich grosse Träume wahr werden.

Beiträge

  • Hyperloop Highspeed - Reisen mit der Rohrpost

    Der Hyperloop soll den Fernverkehr revolutionieren: Das futuristische Transportmittel, das Reisende in weissen, fensterlosen Kapseln mit bis zu 1223 Kilometer pro Stunde durch nahezu luftleere Röhren schiesst. Zwei Firmen wollen nun die Idee in Tat umsetzen. Wird die erste Hyperloop – Strecke schon bald gebaut?

    Mehr zum Thema

  • Elon Musk: Genialer Querdenker oder Jahrmarktschwindler?

    Für einige ist er einer der erfolgreichsten Querdenker der Welt für andere der Typ, der falsche Hoffnungen weckt. Der umtriebige Milliardär Elon Musk denkt gerne gross. Er will mit SpaceX auf den Mars und mit Tesla den Automobilmarkt neu aufmischen. Wer ist dieser umtriebige Visionär, der immer kurz vor dem Abgrund steht?

Produzentin: Martina Mieth; Autor: Tom Kobel