«Einstein» vom 29.8.2013

Beiträge

  • Risiko Autofahren

    340 Menschen verloren letztes Jahr auf Schweizer Strassen ihr Leben, fünfmal weniger als im Rekordjahr 1971. Der Rückgang ist vor allem Systemen wie Sicherheitsgurt, ABS oder Airbag zu verdanken. In den nächsten zehn Jahren soll sich die Opferzahl noch einmal halbieren. Neben gesetzlichen und baulichen Massnahmen wird innovative Technik der Autoindustrie das Fahren sicherer machen. «Einstein»-Moderator Tobias Müller durfte schon einmal das Auto der Zukunft testen.

  • Zockerspuren im Hirn

    Was passiert im Hirn von «Einstein»-Moderator Tobias Müller wenn er an der Börse Geld anlegt? Ist er eher ein Zocker oder vermeidet er das Risiko? Das untersuchen Neuroökonomen an der Universität Zürich.

  • Serie: «Frauen in Männerdomänen» – Die Biologin (2/5)

    Naturwissenschaft und Technik und dazu noch eine akademische Spitzenposition - auch heute ist dies noch immer hauptsächlich Männern vorbehalten. In unserer Serie stellen wir fünf Professorinnen in wissenschaftlichen Männerdomänen vor. Im zweiten Teil trifft «Einstein» die Biologin Anne Spang. Sie lehrt seit acht Jahren an der Uni Basel. Die Arbeit bedeutet ihr alles, eine Partnerschaft vermisst sie nicht.

  • Verhütungsmittel für Elefanten

    Elefanten sind in Südafrika eine Touristenattraktion. Im Unterschied zu den übrigen afrikanischen Ländern gibt es dort aber zu viele der riesigen Tiere. Immer öfter erhalten Elefantenkühe deshalb Verhütungsmittel. «Einstein» zeigt, wie und womit versucht wird, die Population zu kontrollieren.