«Einstein» vom 6.12.2012

Beiträge

  • Perfekte Landung auf dem Mars

    Das Forschungsfahrzeug Curiosity ist im Sommer sicher auf dem Mars gelandet. Das Manöver hat reibungslos geklappt: Die Landesonde wurde von 20‘000 km/h auf 0 abgebremst, hat dabei Temperaturen von um die 1000 Grad ausgehalten, den Bremsfallschirm und die Landedüsen rechtzeitig ausgelöst, den Rover aus einer Höhe von 20 Metern abgeseilt und sanft auf der Marsoberfläche abgesetzt. Seither untersucht Curiosity den roten Planeten. Mitverantwortlich für das Landemanöver war der Schweizer Ingenieur Richard Kornfeld.

  • Orientierung ohne GPS

    Der junge Schweizer Ingenieur Stephan Weiss hat ein System entwickelt, mit dem sich Flugobjekte autonom bewegen können. Mit nur einer Minikamera vermessen sie ihre Umgebung und können sich so ihren Weg selber suchen. Für die NASA ist das Projekt von grossem Interesse. Sie hat den Ingenieur engagiert. Jetzt entwickelt Weiss sein System am Jet Propulsion Laboratory im kalifornischen Pasadena für eine künftige Marsmission der NASA weiter.

  • Ein Hutfabrikant behauptet sich

    Der Hut ist wieder ein begehrtes Accessoire für den jungen Mann von heute. Das freut Julian Huber. Der Freiämter ist der letzte Hutfabrikant der Schweiz. Zusammen mit 13 Mitarbeitern und fast 100-jährigen Maschinen und Holzformen seines Grossvaters trotzt Huber der Konkurrenz aus Fernost. «Einstein»-Moderator Tobias Müller taucht ein in dieses museale, dampfgeschwängerte Vorkriegs-Ambiente und fabriziert seinen eigenen Hut. Hut ab!

  • Besuch auf einer Trüffelfarm

    Die exklusivsten Trüffel stammen aus Italien und Frankreich. Doch auch in den heimischen Wäldern findet man den wertvollen Pilz. Und es gibt in der Schweiz sogar erste Versuche, Trüffel landwirtschaftlich anzubauen, in Trüffelplantagen.