Zucker – das moderne Gift

Zucker ist die Droge des 21. Jahrhunderts, warnen Kritiker. Wir futtern vom süssen Kristall ein Vielfaches dessen, was unser Körper überhaupt braucht.

Denn laut der Weltgesundheitsorganisation WHO brauchen wir pro Tag gerade mal 25 Gramm. Alleine wir Schweizer essen dreimal so viel. Wie gefährlich ist der Kristall wirklich? «Einstein» macht sich auf Spurensuche nach dem Zucker in unserem Leben.

Beiträge

  • Der Zuckerverzicht

    Der Zuckerverzicht

    Was passiert mit dem Körper, wenn er keinen zusätzlichen Zucker bekommt? Moderator Tobias Müller macht das Experiment und verzichtet zwei Wochen auf allen zusätzlich zugeführten Zucker. Überraschend: nach 14 Tagen ohne zusätzlichen Zucker, ist der Moderator fitter als zuvor.

  • Der Zucker-Warner

    Er setzt Zucker mit Alkohol und Nikotin gleich: Robert Lustig zählt bislang zu den grössten Zucker-Kritikern des 21. Jh. Der Amerikaner kämpft gegen den übermässigen Zuckerkonsum und zeigt, welche Probleme sich vor allem bei Kindern ergeben.

  • Das Suchtmittel

    Unser Gehirn reagiert ganz anders auf einen Apfel als auf Eiscreme. Nur stark zuckerartige Speisen aktivieren das Belohnungssystem. Forscher haben herausgefunden, dass Zucker die gleichen Hirnareale wie Alkohol und andere Drogen aktiviert. Wenn wir Zucker konsumieren wird also vermehrt Dopamin ausgeschüttet. «Einstein» will wissen, ob man tatsächlich von einer Zuckersucht sprechen kann.

  • Die Geschmacksverführung

    Gegen die Lust auf das weisse Süss können wir uns nicht wehren, denn sie ist genetisch bedingt. Der überlebenswichtige Mechanismus garantiert uns verträgliche Speisen und leicht verfügbare Kohlenhydrate. Besonders auf den süssen Geschmack reagieren Kinder. Sie sind genetisch gesehen regelrechte Feinschmecker.

  • Die Zuckerlüge

    Jahrzehnte hat die Zuckerindustrie eines geschafft: Wir essen immer mehr Zucker. Seit den 70er Jahren gelingt es der Zuckerlobby mit Hilfe der Wissenschaft Gesundheitsrisiken zu verschleiern. Nun beweisen Dokumente, welche Interessen sich hinter den vielen wissenschaftlichen Studien verbergen.

Artikel zum Thema

Produzentin: Ariane Meier; Autorinnen: Ariane Meier, Martina Mieth, Mara Schwab