Zum Inhalt springen

Eurovision Song Contest 2018 Die ESC-Finalisten 2018 im Überblick

Diese Vertreter aus 26 Ländern kämpfen um den Sieg am «Eurovision Song Contest» 2018 in Lissabon

Sänger im Feuer.
Legende: Bei den ungarischen Vertretern AWS wird's nicht nur laut, sondern auch richtig heiss auf der Bühne. eurovision.tv/Andres Putting

Insgesamt 26 Länder starten ins grosse Finale des «Eurovision Song Contest» 2018.

Aus jedem der beiden Halbfinals qualifizierten sich 10 Länder. 6 Länder sind gemäss den Regeln bereits für den Final gesetzt: Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Grossbritanien und das Gastgeberland Portugal.

Wer holt dieses Jahr den Sieg zu sich nach Hause?

Alle Finalisten in der Startreihenfolge:

Startliste ESC Finale 2018

StartNr.LandInterpretTitel
01UkraineMELOVINUnder The Ladder
02
SpanienAmaia y AlfredTu Canción
03SlowenienLea Sirk
Hvala, ne!
04
LitauenIeva ZasimauskaitėWhen We're Old
05
ÖsterreichCesár SampsonNobody But You
06
EstlandElina NechayevaLa Forza
07NorwegenAlexander Rybak
That's How You Write A Song
08
PortugalCláudia PascoalO Jardim
09
GrossbritannienSuRieStorm
10SerbienSanja Ilić & BalkanikaNova Deca
11
DeutschlandMichael SchulteYou Let Me Walk Alone
12
AlbanienEugent BushpepaMall
13
FrankreichMadame MonsieurMercy
14
Tschechische RepublikMikolas JosefLie To Me
15DänemarkRasmussenHigher Ground
16AustralienJessica Mauboy
We Got Love
17
FinnlandSaara AaltoMonsters
18
BulgarienEQUINOXBones
19MoldawienDoReDoSMy Lucky Day
20SchwedenBenjamin Ingrosso
Dance You Off
21UngarnAWSViszlát Nyár
22
IsraelNettaToy
23NiederlandeWaylonOutlaw In 'Em
24
IrlandRyan O'ShaughnessyTogether
25
ZypernEleni FoureiraFuego
26
ItalienErmal Meta e Fabrizio MoroNon Mi Avete Fatto Niente