ESC 2014 - 1. Halbfinal

Im 1. internationalen Halbfinal aus dem dänischen Kopenhagen kämpfen 16 Länder um den Einzug ins ESC-Finale. Kommentiert wird die Live-Sendung von Sven Epiney.

Folgende 10 Länder haben sich im 1. Halbfinal für den Final qualifiziert:

  • Armenien
  • Schweden
  • Island
  • Russland
  • Aserbaidschan
  • Ukraine
  • San Marino
  • Holland
  • Montenegro
  • Ungarn

Beiträge

  • Armenien: Aram MP3 mit «Not Alone»

  • Lettland: Aarzemnieki mit «Cake To Bake»

  • Estland: Tanja mit «Amazing»

  • Schweden: Sanna Nielsen mit «Undo»

  • Island: Pollapönk mit «No Prejudice»

  • Albanien: Hersi mit «One Night's Anger»

  • Russland: Tolmachevy Sisters mit «Shine»

  • Aserbaidschan: Dilara Kazomova mit «Start A Fire»

  • Ukraine: Mariya Yaremchuk mit «Tick-Tock»

  • Belgien: Axel Hirsoux mit «Mother»

  • Moldau: Cristina Scarlat mit «Wild Soul»

  • San Marino: Valentina Monetta mit «Maybe»

  • Portugal: Suzy mit «Quero Ser Tua»

  • Holland: The Common Linnets mit «Calm After The Storm»

  • Montenegro: Sergej Ćetković mit «Moj Svijet»

  • Ungarn: András Kállay-Saunders mit «Running»

Artikel zum Thema

krum