Mélanie René: Das sagen Kenner über ihre ESC-Chancen

Mélanie René gewinnt die Schweizer Vorausscheidung für den Eurovision Song Contest und schon geht das alljährliche Kritisieren los. Die digitalen Unkenrufe reichen von «sauschlecht» bis «langweilig» zu «passabel». «g&g» fragt bei den ESC-Kennern Sven Epiney und Sebalter nach.

Video «Sven Epiney und Sebalter über Mélanie Renés ESC-Chancen» abspielen

Sven Epiney und Sebalter über Mélanie Renés ESC-Chancen

0:41 min, vom 1.2.2015

Sven Epiney kommentiert den «Eurovision Song Contest» seit vielen Jahren. Zu Mélanie Renés Chancen äussert er sich zurückhaltend: «Es ist ein typischer ESC-Song. Man kann ihn schnell einordnen, das ist sicherlich ein Vorteil.»

Allerdings seien die Erfolgschancen am ESC immer auch eine Sache des aktuellen Trends. Sven Epiney: «Andere Länder haben ihre Ausscheidungen noch nicht gehabt, wir müssen abwarten in welchem Umfeld sich Mélanie René bewegen muss, was angesagt ist, Balladen, Klamauk, Disco.»

«  Sie hat eine fantastische Stimme. »

Sebalter
Schweizer ESC-Teilnehmer 2014

Der Schweizer Vorjahresteilnehmer Sebalter will sich nicht über ihre Chancen in Wien äussern. Aber er attestiert seiner Nachfolgerin zumindest einige relevante Qualitäten: «Sie hat eine fantastische Stimme, das Lied hat Potential und ihre Ausstrahlung ist positiv, das kommt gut im TV.»

21. Mai 2015: Der Entscheidungstag

Mélanie René wird im zweiten Halbfinale in Wien um den erneuten Schweizer Finaleinzug kämpfen. Am 21. Mai gilt es gegen Irland, Litauen, Malta, Montenegro, Norwegen, Portugal, San Marino, Tschechien, Aserbaidschan, Island, Israel, Lettland, Polen, Schweden, Slowenien und Zypern anzusingen. Damit es für eine Finalqualifikation reicht, muss sie mindestens sieben dieser Länder hinter sich lassen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Studiogast: Mélanie René vertritt die Schweiz am ESC

    Aus glanz und gloria vom 1.2.2015

    Die 24-jährige Genferin Mélanie René hat das Publikum und die Jury bei der ESC-Entscheidungsshow überzeugt und vertritt die Schweiz beim Eurovision Song Contest in Wien. Dani Fohrler empfängt die Sängerin im «g&g weekend» und spricht mit ihr über ihren bevorstehenden grossen Auftritt und ihr Leben, das sie komplett der Musik verschrieben hat.