«Fachseiten» - Zurück in die Zeit vor dem Euro?

Der demokratische Kapitalismus in der Krise und «Warum Staaten scheitern». Der Wirtschaftsjournalist Markus Mugglin bespricht mit Eric Facon die neusten Bücher des deutschen Soziologen Wolfgang Streeck und der US-amerikanischen Co-Autoren Daren Acemoglu und James A. Robinson.

Armut, Hunger, Unruhen: Zeichen, dass ein Staat gescheitert ist.
Bildlegende: Armut, Hunger, Unruhen: Zeichen, dass ein Staat gescheitert ist. Keystone

 

 

Die besprochenen Bücher im Detail:

Daron Acemoglu / James A. Robinson, Warum Nationen scheitern, Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut, Frankfurt a.M. 2013, Fischer Verlag, 608 Seiten.

Wolfgang Streeck, Gekaufte Zeit, Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus, Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, 271 Seiten.

Autor/in: Eric Facon, Redaktion: Brian Ruchti