Buna saira Grischun

Volksmusik aus Graubünden in all seinen Varianten ist das Motto der heutigen «Fiirabigsendung». Das musikalische Schaffen im einzigen dreisprachigen Kanton unseres Landes ist variantenreich und spiegelt die musikalische Tradition der verschiedenen Kantonsregionen.

Zwei Steinböcke stehen auf dem Berg.
Bildlegende: Vor über 100 Jahren wurde der Steinbock in Graubünden wieder angesiedelt. colourbox

Den typischen Bündner Stil haben die Vorläufer der heutigen Generation von Bündner Ländlermusikanten entwickelt, kurioserweise von Bern aus, da das Berner Ländlerquintett Stücke alter Bündner Musiker spielte. Als Urväter gelten dabei Paul Kollegger, Lenz Majoleth und Luzi Brüesch.

Nebst legendären Grössen wie Josias Jenny und Karli Oswald präsentiert Volksmusikredaktor Ueli Stump wiederum einen Mitschnitt aus der legendären Fernsehsendung «Für Stadt und Land» aus dem Jahr 1979, diesmal mit Peter Zinsli und seinen Churer Ländlerfründa.

Gespielte Musik

Moderation: Ueli Stump, Redaktion: Ueli Stump