«Im Röseligarte»

«Im Röseligarte» heisst die bis heute umfangreichste Liedersammlung, die das Singen in der Familie, in der Schule und im Chor entscheidend mitgeprägt hat. Musikredaktor Guido Rüegge lässt uns bei zum Teil historischen Aufnahmen dieser Melodien in Erinnerungen schwelgen.

Ein junge Mann mit Hirtenhut steht vor einem Rosenbusch und spielt Flöte.
Bildlegende: Ausschnitt aus dem Buchcover der Liedersammlung «Im Röseligarte». zvg

Die Volksliedersammlung «Im Röseligarte» erschien zwischen 1908 und 1925 in sechs Liederheften. Herausgegeben hat diese Reihe der Berner Schriftsteller Otto von Greyerz, der vor 75 Jahren am 8. Januar 1940 gestorben ist.

Wir schwelgen in Erinnerung mit älteren und neueren Aufnahmen von Liedern aus der «Röseligarte»-Sammlung. Zu hören sind unter anderem historische Aufnahmen vom Singkreis Zürich, dem Blindenchor Bern und dem Gemischten Chor La Chanson de Fribourg. Dass die Röseligartelieder aber keineswegs verstaubt sind, zeigen auch aktuelle Aufnahmen des Berner Motettenchors sowie der beiden Basler Jugendchöre Vocale und Cantat.

Gespielte Musik

Moderation: Guido Rüegge, Redaktion: Guido Rüegge