«Jazz-Fox»

Heute Dienstag ist der Internationale Tag des Jazz. Dieser Tag habe sicherlich nichts mit Volksmusik zu tun, könnte man meinen. Doch tatsächlich hat Jazz in der Schweizer Volksmusik einen wichtigen Stellenwert.

Jazz hat auch traditionelle Schweizer Volksmusik beeinflusst.
Bildlegende: Jazz hat auch traditionelle Schweizer Volksmusik beeinflusst. colourbox

Zum zweiten Mal wird am 30. April 2013 der «Internationale Tag des Jazz» gefeiert. Er soll an die künstlerische Bedeutung des Jazz, seine Wurzeln und seine weltweiten Auswirkungen auf die kulturelle Entwicklung erinnern. Er soll Künstler, Jazz-Enthusiasten, Historiker und Wissenschaftler sowie Musikeinrichtungen und Schulen zum Dialog anregen und die universelle Bedeutung des Jazz bewusst machen.

Jazz und Ländler-Fox

Tatsächlich hat der Jazz auch für die Volksmusik eine wichtige Bedeutung auch traditionelle Ländlerformationen lassen sich gerne von dieser Musikrichtung beeinflussen. Spuren hinterlassen hat die Jazzmusik sicherlich beim «Fox». Der Ländler-Fox entstand in den 40er Jahren im Zusammenhang mit der Swing-Epoche. Aus einer synkopisierten Polkamelodie im 2/4 oder 4/4 Takt mit oft jazzmässigen Break-Passagen und Walking-Bass, engen Vierklängen auf allen Stufen, und Jazzharmoniewendungen wird dem Swing nachempfunden.

Zudem gibt es etliche Volksmusikantinnen und Musikanten, die sich auch in den Bereichen des Jazz ausbilden lassen und diese Kenntnisse sanft in die Volksmusik einfliessen lassen. Eine jazzig angehauchte «Fiirabigmusig» also zum «Internationalen Tag des Jazz» - mit gewohnt guter und gefälliger Schweizer Volksmusik.

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer