Otto Aebi: «Für die Tell Ouvertüre brauchten wir zwei Stunden»

Als Gründer und Dirigent des Blasorchesters Alpina hat Otto Aebi die Schweizer Blasmusikszene geprägt. Die Aufnahmen des Blasorchesters Alpina sind bis zum heutigen Tag beliebt. Vor 30 Jahren, am 27. Mai 1989, starb Otto Aebi im Alter von 66 Jahren.

Otto Aebi gründete 1971 das Blasorchester Alpina.
Bildlegende: Otto Aebi gründete 1971 das Blasorchester Alpina. Archiv Schweizer Radio DRS/Pressestelle Basel

1971 gründete Otto Aebi das Blasorchester Alpina. Die Plattenaufnahmen des Orchesters waren in der Schweiz rasch sehr beliebt. Manchem Blasmusikfan war zunächst gar nicht bewusst, dass das Alpina ein reines Studioorchester aus der damaligen Tschechoslowakei war.

In einem Radiointerview 1988 lobte Otto Aebi, dass er mit den tschechischen Musikern kaum proben müsse: «Für die Wilhelm Tell Ouvertüre brauchten wir nur zwei Stunden», erzählte er. Otto Aebi hat sich aber auch als Schallplattenproduzent der Firma «Tell Record» einen Namen gemacht.

Gespielte Musik

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Roman Portmann