Prix Musique geht erstmals an einen Klarinettisten

Der 19-jährige Gabriel Pernet aus Bex VD gewinnt den «Prix Musique» 2018. Am Finalkonzert am Sonntagabend überzeugte er gemäss Juror Armin Bachmann mit seiner Ausstrahlung und seiner kunstvollen Interpretation des Pflichtstückes.

Das Siegerfoto des «Prix Musique» 2018 (v.l.n.r.): Lionel Fumeaux (Rang 2/Vétroz VS/Bassposaune), Gabriel Pernet (Sieger/Bex VD/Klarinette), Anaïs Hess (Rang 3/Villaz-Saint-Pierre FR/Querflöte).
Bildlegende: Das Siegerfoto des «Prix Musique» 2018 (v.l.n.r.): Lionel Fumeaux (Rang 2/Vétroz VS/Bassposaune), Gabriel Pernet (Sieger/Bex VD/Klarinette), Anaïs Hess (Rang 3/Villaz-Saint-Pierre FR/Querflöte). zvg/Tobias Kühn

Gabriel Pernet war sichtlich überrascht bei der Rangverkündigung. Dieser Preis sei die Belohnung für die Arbeit, die er sein ganzes Leben lang in die Musik gesteckt habe.

Der junge Waadtländer erhält einen Bargeldpreis. Zudem darf als Solist er mit dem Symphonischen Blasorchester Schweizer Armeespiel ein Konzert geben.

Swiss Army Brass Band mit neuem Dirigenten auf Tour

Noch bis Ende August 2018 ist das Schweizer Armeespiel auf grosser Sommertournee: 24 Konzerte in der ganzen Schweiz. Auch die Swiss Army Brass Band gibt 7 Konzerte, Start ist am Mittwoch 29. August in Delémont JU und Wiedlisbach BE.

Es werde Brass Band Musik auf höchstem Niveau zu hören sein, verspricht der neue musikalische Leiter Philipp Werlen: «Wir wollen sowohl das Fach- als auch das Laienpublikum ansprechen».

Gespielte Musik

Moderation: Roman Portmann