«Wir jodeln hochdeutsch»

Jodelformationen singen grundsätzlich immer in Mundart, ausser wenn sie nicht in Mundart singen. Diese äusserst simple Weisheit wird in dieser «Fiirabigmusig» mit verschiedenen Jodelliedern bewiesen. Sie werden für einmal nicht in einem Schweizer Dialekt vorgetragen, sondern hochdeutsch gesungen.

1. Tenor vom Jodlerklub Schüpfheim.
Bildlegende: 1. Tenor vom Jodlerklub Schüpfheim. jkschuepfheim.ch

Bei solchen Liedern handelt es sich meistens um sehr alte Melodien. Das Lied «Nach den Bergen» ist zum Beispiel im Original ein Männerchorlied von Franz Abt. Oskar Friedrich Schmalz, Begründer der Eidgenössischen Jodlerverbandes, ergänzt es mit einem Jodel. Das Jodellied «Nach den Bergen» ist in der Sendung in der Version vom Jodlerklub Schüpfheim zu hören.

Ausserdem präsentiert Sämi Studer in der «Fiirabigmusig» das lustige Lied «Sieben Tage lang» von den Wildspitzjuuzer Steinerberg. Ausserdem sind Jodelformationen zu hören, die in ihrem Repertoire Lieder aus anderen Stilrichtungen haben und deshalb nicht in Mundart singen.

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer