Wunder vom Augeblick

Neben den traditionellen Jodelliedern wurden in den letzten Jahren eine ganze Anzahl von Kompositionen geschaffen, die sich nicht mehr unbedingt mit den gängigen, allseits bekannten Jodellied-Themen beschäftigen.

Gerne verwenden die Komponistinnen und Komponisten dabei Texte, die aus dem Alltag und dem heutigen Leben gegriffen sind. Oft entstehen dabei eher ruhige, melancholische Melodien mit Texten, die zum Nachdenken und Innehalten einladen. Ein vielfältiger Liederstrauss unter anderem mit Melodien von Marie-Theres von Gunten, Miriam Schafroth und Jürg Röthlisberger.

Gespielte Musik

Autor/in: Guido Rüegge