Banksafes knacken ist ein Zauberspiel

Im spektakulär inszenierten Actionfilm «Now You see Me» raubt eine Gruppe Bühnenmagier Banken aus. Nicht heimlich, sondern als Höhepunkt ihrer Show. Eine verrückte Idee, wie sie nur aus Hollywood kommen kann. Aber der Film macht Spass.

Die zaubernden «Four Horsemen»: Henley (Isla Fisher), Michael (Jesse Eisenberg), Merritt (Woody Harrelson) und Jack (Dave Franco).
Bildlegende: Die zaubernden «Four Horsemen»: Henley (Isla Fisher), Michael (Jesse Eisenberg), Merritt (Woody Harrelson) und Jack (Dave Franco). Ascot Elite

Wer in der Finanzkrise Geld verlor, der hat sich vermutlich schon öfter gefragt, wie er es wieder auf sein Konto zaubern könnte. Zumindest Hollywood gibt nun eine Antwort: ein Ticket für die Zaubershow der «Four Horsemen» kaufen.

Denn Michael (Jesse Eisenberg), Merritt (Woody Harrelson), Henley (Isla Fisher) und Jack (Dave Franco) leeren vor ihrem verblüfften Publikum die Konten von Wirtschaftspiraten und transferieren das Geld auf die Konten der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Magie, Action und Spektakel
Sind die vier nun moderne Robin Hoods oder zweigen sie auch etwas Cash für sich selber ab? Und wie machen sie das überhaupt? Das fragt sich nicht nur das Kinopublikum, sondern auch das FBI. Agent Dylan Hobbs (Mark Ruffalo) soll dem Magierquartett auf die Schliche kommen.

«Now You See Me» ist pure Unterhaltung. Mal fiebert man mit dem FBI-Agenten mit, im nächsten Moment will man wieder, dass ihn die Zauberer übertölpeln. Die Idee, Action und Magie in einen durchgestylten Thriller zu packen, geht auf.

Dass Manches unrealistisch ist, verzeiht man gern. Lieber lehnt man zurück, geniesst das Spektakel und freut sich über Gastauftritte von Morgan Freeman und Michael Caine. Der Spass verdient 4 von 6 Filmbären.

Amerikanischer Trailer                   Deutscher Trailer

Autor/in: Reto Baer