Bachs Aria mit 30 Veränderungen: Gipfelbesteigung auf dem Cembalo

Wir kennen sie als «Goldberg-Variationen», die Aria und ihre 30 Veränderungen. Johann Sebastian Bach hievte sich damit auf den Olymp der grossen Clavier-Komponisten der Musikgeschichte und stellt die Spieler bis heute vor eine Herkulesaufgabe.

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Damals zum Beispiel den Cembalisten Johann Gottlieb Goldberg, der das Stück jeweils nachts seinem Arbeitgeber, einem schlaflosen Grafen vorgespielt haben soll. So jedenfalls die Legende. Der junge spanische Cembalist Diego Ares verzaubert in seiner neuen Einspielung auf seine Weise und das funktioniert auch tagsüber oder abends. Fiori musicali bringt sie integral, Bachs Goldberg-Variationen.

Redaktion: Valerio Benz