Himmel und Welt. Geistliche Chormusik aus Mitteldeutschland

  • Montag, 22. Juni 2015, 22:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 22. Juni 2015, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 27. Juni 2015, 17:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Messtexte im Spannungsfeld zwischen Deutsch und Latein. Aus dem barocken Dresden haben wir beides. Geistliche Chormusik aus einer Zeit voller Widersprüche.

Malerei des barocken Dresden
Bildlegende: Die Elbe bei Dresden im 18. Jahrhundert, festgehalten von Canaletto. Wikimedia

Weltlich dagegen: das sind die Sonaten von Händel und Gallo. Mal für zwei Geigen, mal für grössere Beseztung. Musik, die nördlich und südlich der Alpen die gleiche Sprache spricht.
Aus vier neu erschienenen Aufnahmen bringen wir eine Auswahl.

Michael Praetorius: Missa gantz teutsch
La Capella Ducale
Musica Fiata
Roland Wilson, Leitung

Johann David Heinichen: Missa aus der Messe Nr. 11 D-Dur
Dresdner Kammerchor und Dresdner Barockorchester
Hans-Christoph Rademann, Leitung

Heinrich Schütz: Eine feste Burg ist unser Gott. Rekonstruktion
und: Esaia, dem Propheten, das geschah SWV 496. Rekonstruktion
La Capella Ducale
Musica Fiata
Roland Wilson, Leitung

Georg Friedrich Händel: Sonate für 2 Violinen und Continuo e-Moll HWV 398 op. 5/3
und: Sonate für 2 Violinen und Continuo G-Dur HWV 399 op. 5/4
Ayre Español
Eduardo López Banzo, Leitung

Domenico Gallo: Sonate für 2 Violinen, Viola und Continuo Nr. 4 g-Moll
und: Sonate für 2 Violinen, Viola und Continuo Nr. 6 B-Dur
Concerto Melante
Raimar Orlovski, Leitung

Redaktion: Nikolaus Broda