Peach Weber trifft Toni Brunner

«Wie wird man Komiker?», fragt SVP-Präsident Toni Brunner den Komiker Peach Weber beim Blind Date. Antwort: «Das musst du doch wissen, du bist doch selber einer!». Ein Gespräch über Hohlköpfe in der Politik, reine Gewissen und Blockflötenunterricht.

Auch in diesem Sommer wagt die SRF 3 Gesprächssendung FOCUS das Experiment: Wie schlagen sich zwei prominente Gäste beim Blind Date? Sie wagen für eine Stunde den Sprung ins kalte Wasser: erst bei Gesprächsbeginn erfahren sie, mit welchem Gegenüber sie es zu tun haben. 60 Minuten ohne Netz und doppelten Boden. Eine Stunde, in der alles möglich ist. In Folge 2 loten Komiker Peach Weber und SVP-Präsident Toni Brunner ihre politischen Grenzen aus und finden trotz einiger gemeinsamer Ansätze keinen gemeinsamen Nenner. Auf seinen Vorschlag, Weber sollte nächstes Mal für die SVP für den Nationalrat kandidieren «und unser Beppe Grillo werden», kassiert Toni Brunner von Weber, der einst dorfpolitisch aktiv war, einen deutlichen Korb.

Redaktion: Franziska von Grünigen

Beiträge