Focus im Festivalsommer: Baze

Musikkritiker lobpreisen sein neustes Werk. Sie nennen ihn «Anti-Rapgott» und «Sprechgesangskünstler». Baze entzieht sich klassischer Hip Hop-Stereotypen. Wer ist dieser «Glücksskeptiker», dieser «kühle Chronist der Bitterkeit»?

Bildlegende: zvg

Baze, Berner Rap-Urgestein, reimt schwermütiger und tiefgründiger als andere. Seine Poesie zielt am Mainstream vorbei, auf die dämmrigen Winkel der menschlichen Existenz. Der gelernte Grafiker, leidenschaftliche Leser und begeisterte Koch erzählt von der Kraft der Melancholie und erklärt wie gutes Sauerteigbrot geht.

Während des Festivalsommers wiederholen wir ausgesuchte Sendungen mit Musikerinnen und Musikern der letzten Monate.

Das Gespräch mit Baze fand am 22. Oktober 2018 statt.

Moderation: Tom Gisler, Redaktion: Tom Gisler