Iris Menn, Greenpeace-Schweiz-Chefin: «Das Kuschelprogramm ist keine Option»

Greta gibt den Ton an, Greenpeace bleibt einsamer Rufer: während die Schweiz in den Klimastreik zieht und sich Kids Gehör verschaffen in der lauten Klima-Diskussion, verschwinden bei der Umweltorganisation Mitglieder und Spendengelder.

Iris Menn.
Bildlegende: Iris Menn. SRF

Verliert «der Anwalt der Natur» ausgerechnet beim Klimawandel seinen grössten Fall? Wir fragen die Chefin von Greenpeace Schweiz, Iris Menn, im Focus.

Iris Menn trat im letzten Jahr ans Ruder von Greenpeace Schweiz, vorher war die Meeresbiologin auch als Aktivistin auf den Weltmeeren unterwegs und hat ihr Leben riskiert für ihre Berufung. Sie trage das Meer im Herz, sagt sie - und welche Botschaft für die Schweizer auf der Regenbogenflagge? Sieht sie Greenpeace künftig noch immer als Angstgegner der Konzerne - oder wäre ein spenderfreundlicheres Kuschelprogramm eine Option? Wir reden mit Menn über den Mensch und seine Liebe zur Natur, welche er zerstört.

Moderation: Kathrin Hönegger, Redaktion: Kathrin Hönegger