Mario Fehr, Sicherheitsdirektor: «Polizisten sind keine Jammeri!»

Asyl, Migration, Sicherheit. Der Zürcher Regierungsrat Mario Fehr steht beruflich im Brennpunkt der politischen Debatte. Und gerät mit seinen Haltungen immer wieder in Clinch mit der eigenen Partei, der SP.

Bildlegende: Keystone

Dass man sich als Linker hinter die Polizei stellt und auch die Armee befürwortet, ist ungewöhnlich. Doch für den studierten Juristen Fehr ist klar: Wenn eine Demokratie funktionieren soll, muss die Sicherheit der Bevölkerung gewährleistet sein. Auch beim Thema Integration hat er eine klare Meinung: In einer liberalen Gesellschaft zeige jeder sein Gesicht. Burkas will er verbieten. «Focus» im Gespräch mit einem Politiker, der den Mut hat, anzuecken, ein Politiker, der in kein Schema passt.

Moderation: Anita Richner, Redaktion: Anita Richner