Nati-Coach Martina Voss-Tecklenburg: «Wir haben schon zusammen geweint»

Als Fussballerin gehörte sie zu den Besten der Welt. Als Nationaltrainerin führte sie die Schweizer Frauen erstmals an Welt- und Europameisterschaften. Martina Voss-Tecklenburg kennt aber auch die dunkle Seite des Spitzenfussballs.

Martina Voss-Tecklenburg.
Bildlegende: Martina Voss-Tecklenburg. SRF 3

Ihre Karriere als Nationalspielerin Deutschlands endete wegen einer Liebesaffäre. Es ist nicht der einzige Tiefschlag in der erfolgreichen Laufbahn der Martina Voss-Tecklenburg: «Wenn ich traurig bin, bin ich trauriger als andere Menschen, dafür kann ich mich auch intensiver freuen.»

Grund zur Freude hatte die vierfache Europameisterin in ihrem Leben bisher mehr als genug. In «Focus» spricht die 49-Jährige Deutsche über ihre schillernde Vergangenheit und ihr heutiges Leben als «Gastarbeiterin» in der Schweiz.

Moderation: Tom Gisler, Redaktion: Tom Gisler