Wie schützen wir unsere Kinder vor sexuellem Missbrauch?

Ein Schulsozialarbeiter soll 20 Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht haben. Der Fall aus dem Kanton Bern, der letzte Woche publik wurde, schockiert. Der Mann steht im Verdacht, bereits bei vorangehenden Anstellungen sexuelle Übergriffe auf Kinder verübt zu haben.

Sexueller Missbrauch - was tun?
Bildlegende: Sexueller Missbrauch - was tun? colourbox

Wie ist so etwas möglich? Wieso findet ein der Pädosexualität verdächtigter Pädagoge erneut eine Arbeitsstelle an einer Schule?

Genau hier will die Initiative des Vereins «Marche Blanche» ansetzen. Sie fordert, dass verurteilte Pädophile ein Leben lang nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen. Sei es als Lehrer, Pfleger oder Betreuer.

Dem Bundesrat geht die Initiative zu weit, er hat einen indirekten Gegenvorschlag ausgearbeitet. Auch die Rechtskommission des Nationalrates setzt auf einen Gegenvorschlag, allerdings auf einen direkten, der dem Volk vorgelegt werden soll.

Was muss passieren, damit wir unsere Kinder besser vor sexuellem Missbrauch schützen können? Welche Massnahmen sind wirkungsvoll?

Es diskutieren:

- Marc Graf, Chefarzt Forensische Klinik der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel
- Erika Haltiner, Co-Leiterin Limita, Fachstelle zur Prävention sexueller Ausbeutung
- Nadja Pieren, Leiterin einer Kindertagesstätte, Nationalrätin SVP
- Ueli Studer, Schulvorsteher Gemeinde Köniz

 

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Simone Hulliger