The Legend of Zelda Ocarina of Time 3D

«Ocarina of Time» gilt als einer der besten Games überhaupt. Jetzt kommt es neu heraus. Und obwohl das Spiel schon mehr als 12 Jahre alt ist, verzaubert es noch immer.

Link und Hyrule erstrahlen in neuem Glanz.
Bildlegende: Link und Hyrule erstrahlen in neuem Glanz.

Link ist unser Held, zunächst ein Junge, später im Spiel ein junger Mann. Wir helfen der Prinzessin Zelda, das «Triforce» zurückzuholen, ein Dreieck mit magischen Kräften. Doch an «Ocarina of Time» war nicht die Geschichte das, was uns verzaubert hat. Es war die riesige Welt, in der es in jeder Ecke und Höhle ein Geheimnis, ein Abenteuer, eine Geschichte zu entdecken gab.

«Ocarina of Time» hat sich fast 8 Millionen mal verkauft. Es war eines der ersten Abenteuer-Spiele, das den Spielern die Freiheit liess, die Welt selber zu erkunden. Und das eine Welt erschuf, die wir auch bis in den letzten Winkel erkunden wollten.

Nun erscheint ein Remake, für die tragbare Spielkonsole Nintendo 3DS. Im Gegensatz zu früheren Neuausgaben hat man sich dieses Mal wirklich Mühe gegeben. Die Grafik des Spiels ist komplett neu gezeichnet. Wir sehen zwar das gleiche wie früher, aber es sieht besser aus, fast schöner als die Erinnerung.

Das Spiel selber ist das gleiche geblieben. Dass die 3DS einen Touchscreen hat, macht das Auswechseln von Ausrüstungsgegenständen zwar geschmeidiger. Doch die Rätsel sind so, wie sie schon vor 12 Jahren waren. Umso erstaunlicher ist es, wie gut das Spiel auch heute noch funktioniert. In Kämpfen schaut die Kamera ab und zu in eine ungünstige Richtung; an einigen Stellen fällt man unnötigerweise herunter - doch abgesehen von solchen Kleinigkeiten wirkt das Spiel nicht alt, sondern zeitlos.

Deshalb fiel eine Empfehlung noch nie so leicht: Spielen! Wer «Ocarina of Time» damals schon gespielt hat, darf hier noch einmal in Nostalgie schwelgen, mit der besten Version des Spiels. Und wer Zelda nicht kennt, sollte diesen Klassiker jetzt kennenlernen.

Autor/in: Guido Berger