Mena Issler, Physikerin

Vor fünf Jahren wurde die damals 16-jährige Mena Issler bei Schweizer Jugend forscht ausgezeichnet. In diesen Tagen hat sie ihr Studium an der ETH Zürich mit einem Master abgeschlossen.

Quantenelektronik ist Kerngebiet und Forschungsfeld der 21-jährigen Mena Issler. Neue, sehr schnelle Computer könnten dereinst dank Quantenelektronik entwickelt werden. Die Neugierde und das Interesse an dieser Fachrichtung wurde bei der jungen Forscherin in Moskau, während ihres Auslandjahres geweckt.

Mena Issler über Russische Ostern, Frauen in Naturwissenschaften und ein Leben nach der Uni.

 

Redaktion: Christine Hubacher