Georg Heym: Träumerei in Hellblau

Rund 500 Gedichte hinterließ der Expressionist Georg Heym, als er mit 25 Jahren beim Schlittschuhlaufen auf der vereisten Havel einbrach und ertrank. Viele sind drastisch-finstere Visionen von Verfall und Untergang. Aber es gibt auch ein paar Gedichte, deren Bilder traumhaft-schön sind.  

Georg Heym
Bildlegende: Georg Heym wikimedia