Jürgen Becker - Das Fenster am Ende des Korridors

Alltägliches, Gewöhnliches und Banales hält Jürgen Becker in seinen Gedichten fest. Beckers Lyrik gleicht Schnappschüssen der Wirklichkeit, aus der er neue Bedeutung herausschält mit scharfem sprachlichen Sezierbesteck. So öffnet sich der beschränkte reale Raum in den offenen poetischen.  

Das Fenster am Ende des Korridors.
Bildlegende: Das Fenster am Ende des Korridors. Keystone