Stephan George - Komm in den totgesagten Park

Stephan George dichtete in einer eigenen sprachlichen Kunstwelt mit eigenen Gesetzen. Dennoch gibt es vor allem in den frühen Gedichten biographische Bezüge. So hat das folgende Gedicht eine konkrete Grundlage: einen Spaziergang, den George 1894 durch den Nymphenburger Park bei München unternahm.