Österreich - Der Grossglockner

Video «Österreich - Der Grossglockner» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Grossglockner ist der höchste Berg Österreichs. 3798 Meter hoch thront er auf der Grenze zwischen den Bundesländern Tirol und Kärnten. Auf halber Höhe zum Gipfel liegt die Glorerhütte, die den Bergsteigern Schutz und Rast bietet. Im Winter ist die Hütte geschlossen. Doch der Lenz ist da.

Nach achtmonatiger Winterpause eröffnet die Familie Riepler im Juni die Hütte. Die Familie reiht sich in eine lange Bergsteigertradition. Alpinisten eröffneten die Glorerhütte bereits im Jahr 1887. Die Hütte ist mit einer Seilbahn mit dem Tal verbunden - ansonsten aber von der Zivilisation abgeschottet. Die Seilbahn bringt die Vorräte zur Hütte. Die Alpinisten nur mit diesem dünnen Draht zur Zivilisation zu versorgen, ist kein einfaches Unterfangen.

«360°- GEO Reportage» begleitet die jungen Rieplers und ihre Gäste durchs Jahr - vom urigen Bergdorf Kals bis hoch auf den Gipfel des Großglockners und vom Junifeuer bis zur Bergweihnacht.