Daniel Ziegler – der Bassimist

Seit rund vier Jahren komplettiert Daniel Ziegler das Bühnenbild von «Giacobbo / Müller». Als ewig mürrischer Bassist bringt er die Zuschauer mit seiner schlechten Laune zum Lachen. Am kommenden Sonntag steht Daniel Ziegler für einmal länger im Rampenlicht.

Porträt von Daniel Ziegler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Am Ostersonntag 27. April 2016 hat Daniel Ziegler einen Spezialauftritt bei «Giacobbo / Müller». SRF

Der 42jährige Daniel Ziegler trat im Oktober 2012 die Nachfolge vom «Frölein da Capo» an. Seither ist er nicht mehr von der «Giacobbo / Müller»-Bühne wegzudenken. Mit seiner mürrischen Art liefert er einen reizvollen Kontrast zu Viktor Giacobbo und Mike Müller. Gekonnt verharrt er während der Sendung in seiner übellaunigen Rolle und bietet den beiden immer wieder Paroli. Daniel Ziegler ist für die musikalische Untermalung der Sendung zuständig. Er begleitet die Auftritte von Gastkünstlern und Talkgästen. Immer wieder erhält er aber auch Gelegenheit für einen Soloauftritt.

Vor seinem Engagement bei «Giacobbo / Müller» war der Appenzeller auch auf anderen Schweizer Bühnen unterwegs. Bekannt wurde er vor allem als Bühnenpartner des Kabarettisten Simon Enzler, mit dem er seit 1996 zusammenarbeitet. Als Musiker hat Daniel Ziegler die beiden Solo-CDs «Bassión» und «Friday» veröffentlicht. Nun steht sein nächstes Projekt an. «Bassimist» heisst das neue Bühnenprogramm, das Anfang April Premiere feiert.

Am Ostersonntag präsentiert Daniel Ziegler bei «Giacobbo / Müller» erste Ausschnitte aus dieser neuen abendfüllenden Soloproduktion.

Dani Ziegler «Little John»

1:34 min, aus Giacobbo / Müller vom 3.2.2013

«Little John»

Bei «Giacobbo / Müller» bekommt Daniel Ziegler auch immer wieder Gelegenheit für einen Soloauftritt. Hier ein Ausschnitt aus dem Jahr 2013.

Sendung zu diesem Artikel