Zum Inhalt springen
Inhalt

Giacobbo / Müller Hazel Brugger bei «Giacobbo / Müller»

Obwohl sich Hazel Brugger erst seit vier Jahren in der Szene bewegt, gewann die 21-Jährige 2013 bereits die Schweizermeisterschaft im Poetry-Slam. Am 17. Mai war die Zürcherin zum dritten Mal bei Giacobbo / Müller zu Gast.

Legende: Video Auftritt: Hazel Brugger abspielen. Laufzeit 04:31 Minuten.
Aus Giacobbo / Müller vom 17.05.2015.

Mit ihren böse-makabren Texten schlug Hazel Brugger im Finale der Poetry-Slam-Schweizermeisterschaften 2013 ihre Konkurrenten. Sie legte damit den Grundstein für ihre erfolgreiche Slam-Poetry-Karriere. Dabei ist die Zürcher Wortakrobatin noch gar nicht so lange dabei. Erst vor vier Jahren wagte die im kalifornischen San Diego geborene Hazel Brugger ihre ersten Schritte in der Slam-Szene. Allerdings wirkt die Philosophie- und Physik-Studentin mit ihren Texten, in denen sie mit einem scharfen Auge kompromisslos die Absurditäten des Lebens aufzeigt, schon wie eine alte Häsin.

Die düsteren Geschichten sind ihr Markenzeichen geworden. So bezeichnete der «Tages-Anzeiger» die slammende Senkrechtstarterin als «böseste Frau der Schweiz». Diesen Titel hat sie frei nach dem Motto einer ihrer Texte redlich verdient: «Vor der Zeugung ist das Leben noch in Ordnung».

Tourdaten Hazel Brugger

  • 21.05. Solo Try-Out, Theater Stadelhofen Zürich
  • 04.06. Doppelsolo mit Friedemann Weise, Casinotheater Winterthur
  • 16.06. Show and Tell Talkshow, Theater Neumarkt Zürich
  • 25.11. Premiere Soloprogramm, Kleintheater Luzern