Lorenz Keiser

Lorenz Keiser ist ein Schweizer Kabarettist, Satiriker und Filmemacher. Bekannt wurde er mit seinen Kolumnen und dem ersten Soloprogramm «Zug verpasst» in den 80er Jahren. Seit da steht Lorenz Keiser auf den Bühnen im deutschsprachigen Raum. Am Sonntag ist er bei «Giacobbo/Müller» zu Gast.

Video «Auftritt: Lorenz Keiser (Intro mit Dani Ziegler)» abspielen

Auftritt: Lorenz Keiser (Intro mit Dani Ziegler)

6:08 min, aus Giacobbo / Müller vom 24.11.2013

Seine Witze sind politisch, satirisch, musikalisch, vielfältig und mehrfach ausgezeichnet. Wenn Lorenz Keiser mit seinem breiten Humorspektrum auf Tournee geht, füllt er Theatersäle in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Der ehemalige Primarlehrer und Kolumnenschreiber war seit 1989 mit rund zehn Programmen unterwegs. Sein neuestes Solostück heisst «Matterhorn Mojito».

Theaterstück und Kinofilm

Neben seinen Kabarett-Programmen und Kolumnen hat Lorenz Keiser auch Theaterstücke und einen Film geschaffen. Seine Komödie «Wer zuletzt stirbt» wurde über 100 Mal aufgeführt und im Fernsehen gezeigt. Im Jahr 2010 folgte sein erster Film «Länger leben», der rund 36‘000 Zuschauer in die Schweizer Kinos lockte.

Lorenz Keiser ist Träger des «Salzburger Stiers», der «Oltner Tanne», des Schweizer Kabarett-Preises «Cornichon» sowie des «Prix Walos».