Zum Inhalt springen
Inhalt

People Beat Schlatter im Drogenrausch: «Ich war unsichtbar»

Bei der Late-Night-Show «Deville» packt der Komiker über seine Erfahrung mit halluzinogenen Pilzen aus.

Legende: Video Beat Schlatter reist unsichtbar nach New York abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus Deville vom 17.06.2016.

«Ich finde es gehört sich für einen Künstler, dass man mal mit halluzinogenen Pilzen Erfahrungen macht», sagt Schlatter in der Show von Dominic Deville. Er habe jeweils zusammen mit einem Freund einmal im Jahr Magic Mushrooms konsumiert. Die Trips seien immer gut gegangen. Bis auf einen.

«Bei meinem Freund fingen die Drogen früher an zu wirken als bei mir. Er hatte das Gefühl, er müsse eine ehemalige Freundin in New York beschützen. Also rannte er los, von Zürich in Richtung Manhattan.» Schlatter (55) sei ihm gefolgt, als auch plötzlich er die Wirkung der Pilze spürte. Er sei überzeugt gewesen, unsichtbar zu sein. Und warnte folglich seinen Freund. «Wenn du mit mir sprichst, dann mach es, wenn niemand zuschaut. Die denken sonst, du seist irre, weil mich sieht man ja nicht.»

Pilze in der Post

Dank bewusstseinserweiternden Pilzen musste Schlatter schon den Behördengang antreten. Ein an ihn adressiertes Paket aus Holland wurde vom Zoll abgefangen und der Komiker daraufhin vorgeladen, wie er 2012 der Zeitschrift «Schweizer Illustrierte» beichtete.