«Ende einer Ära»: Adele und Clooney zum «Brangelina»-Aus

Es gibt viele Arten, auf eine Trennung zu reagieren: mit aufmunternden Worten, einer netten Geste – oder indem man dem ehemaligen Traumpaar ein ganzes Konzert widmet. Dies hat Sängerin Adele für Brad Pitt und Angelina Jolie getan. Und auch George Clooney meldet sich zu Wort.

Adele singend bei einem Konzert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zeigt Mitgefühl Adele singt bei ihrem Konzert in New York nur für «Brangelina». Getty Images

Während ihrer Show am Dienstagabend in New York sagt die Sängerin, sie sei «wirklich, wirklich traurig» über das Ehe-Aus, wie das Promiportal «TMZ» berichtet. «Ich mag keinen Klatsch und Privates sollte privat bleiben, aber das ist das Ende einer Ära, deshalb widme ich ihnen diese Show», erklärt Adele (28) vor applaudierendem Publikum.

«  Ich bin wirklich, wirklich traurig »

Adele
Sängerin

George Clooney über die Trennung

0:14 min, vom 21.9.2016

Auch ein weiterer Star meldet sich zu Wort: Brad Pitts langjähriger Freund George Clooney (55). Auf dem Flüchtlingsgipfel der UNO-Generalversammlung in New York wird er von einem CNN-Reporter auf die Trennung angesprochen. Er gibt sich überrascht: «Das wusste ich nicht. Das tut mir sehr leid.» Das Ganze sei eine traurige Geschichte und sehr unglücklich für die Familie.

Angelina Jolie (41) hat am Montag nach zwei Jahren Ehe wegen «unüberbrückbaren Differenzen» die Scheidung von Brad Pitt (52) eingereicht. Über die möglichen Trennungsgründe wird wild spekuliert.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Das Ende eines Traumpaars

    Aus glanz und gloria vom 21.9.2016

    Sie waren das ultimative Hollywood-Traumpaar der letzten Dekade: Angelina Jolie und Brad Pitt. Am Dienstag schockierte das Glamourpaar mit der Nachricht, sie liessen sich scheiden. Seither wird in den weltweiten Klatschspalten wild gemunkelt und gerätselt. Was steckt hinter diesem Bruch? «Glanz & Gloria» versucht diesem auf den Grund zu gehen.