«g&g» mit Christoph Blocher, Alain Delon und Dodo Hug

Beiträge

  • Christoph Blocher: Warum er nicht gern in der Manege steht

    Am Montagabend feiert der Weihnachts-Circus Conelli in Zürich Premiere. Wie jedes Jahr werden Prominente in die Manege gelockt. Obwohl die meisten Rampenlicht-Erfahrung haben, scheuen sie sich vor unfreiwilligen Auftritten. So Christoph Blocher, Lys Assia oder Marco Cortesi, Sprecher der Stadtpolizei Zürich. Letzterer muss am Montag tatsächlich dran glauben.

  • Dodo Hug: 40 Jahre Kleinkunst

    Seit 40 Jahren steht Dodo Hug als Kabarettistin und Chansonnière auf Schweizer Bühnen. Am Wochenende feierte sie in Winterthur ihr Jubiläum - mit einer Best-Of-Show. Doch ans Aufhören denkt die 63-Jährige noch lange nicht. Die Freude ihrer Fans spornt sie zum Weitermachen an.

  • Beziehungs-Aus für das Opern-Traumpaar

    Die Sopranistin Anna Netrebko und der Bass-Bariton Erwin Schrott haben sich getrennt. Nach sechs Jahren Beziehung sei die Liebe erloschen. Zu viele berufliche Verpflichtungen und die daraus resultierende Entfernung seien die Hauptgründe.

  • Alain Delon: Auf der Bühne mit der Tochter

    Spezieller Auftritt für Alain Delon (78): Der Schauspieler steht derzeit in Neuenburg auf der Theater-Bühne - gemeinsam mit seiner Tochter Anouchka. Im Stück «Une journée ordinaire» spielt der Wahl-Welsche einen Vater, der mit seiner Tochter zusammenlebt und sie nicht gehen lassen will. Speziell an der Vorstellung vom Montagabend: Anouchka Delon feiert ihren 23. Geburtstag.