«g&g» mit preisgekrönten Köchen und gefallenen Sportlern

Beiträge

  • GaultMillau 2015: Wie Spitzenköche ihre Testesser erkennen

    Zur Präsentation des neuen «GaultMillau Guide Schweiz» traf sich am Montag im Luxushotel «Les Trois Rois» in Basel die crème de la crème der Schweizer Spitzenköche. Doch woran erkennen 19-GaultMillau-Punkte-Chefs wie Peter Knogl (Basel), André Jaeger (Schaffhausen) oder Andreas Caminada (Fürstenau) die Testesser, die ihnen die heiss begehrten Gastro-Punkte verleihen? «g&g» hat nachgeforscht.

  • Gérard Depardieu: Schockierendes Geständnis

    Schauspieler Gérard Depardieu (65) hat seine neue Autobiografie auf den Markt gebracht. Was er dort über sich und seine Vergangenheit verrät, macht selbst die Hartgesottensten sprachlos. Sowieso gerät der Franzose seit Jahren immer wieder wegen skurrilen Sachen in die Schlagzeilen.

  • Fürst Albert und Charlène: Es sind Zwillinge

    Das Fürstenpaar von Monaco hat gegenüber einer kanadischen Zeitschrift bestätigt, dass es Zwillinge erwartet.

  • Michael Phelps: Sechsmonatige Sperre für den Spitzenschwimmer

    Weil er in angetrunkenem Zustand von der Polizei erwischt wurde, muss sich der 22-fache Schwimm-Olympiamedaillen-Sieger Michael Phelps mit einer sechsmonatigen Sperre abfinden. Der Amerikaner ist aber bei Weitem nicht der Einzige, der sein Leben nicht im Griff hat und damit seine Karriere aufs Spiel setzt. Mit Martina Hingis, Matti Nykänen und Ian Thorpe ist er in bester Gesellschaft.

  • Felix Baumgartner: Immer noch im Adrenalin-Kick

    Mit dem Stratosphärensprung «Red Bull Stratos» erreichte Felix Baumgartner 2012 Weltruhm. Doch dann zog er sich mit sofortiger Wirkung aus dem Extremsport zurück. Heute hält er weltweit Vorträge vor Tausenden von Zuhörern. Mit seinen Auftritten kompensiert der Wahlschweizer den fehlenden Adrenalin-Kick.