«G&G-spezial» vom Filmfestival Locarno

Beiträge

  • Weltpremiere am Lago Maggiore

    Der Dokumentarfilm #FEMALE PLEASURE begleitet fünf mutige Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes Miteinander der Geschlechter. Der Film von Barbara Miller erhielt in Locarno minutenlang Standing Ovations.

  • Locarno will den Frauenanteil erhöhen

    Mit der Unterzeichnung einer Charta verpflichtet sich das Festival, für ausgewogene Geschlechterverhältnisse zu sorgen. Im vergangenen Mai hat das Filmfestival Cannes diese Charta bereits unterzeichnet, Locarno ist das zweite grosse Festival, das sich verpflichtet, sich für mehr Gleichberechtigung und Vielfalt einzusetzen.

  • Ehrenpreis für Meg Ryan

    Hollywood-Star Meg Ryan ist beim Filmfestival Locarno mit dem «Leopard Club Award» ausgezeichnet worden. Carlo Chatrian, der künstlerische Leiter des Festivals, feiert die US-Amerikanerin als «eine Schauspielerin, die dem alten Genre der romantischen Komödie mit Frische und Intelligenz wichtige neue Impulse und vor allem ein modernes Frauenbild geschenkt hat». Der Leopard Club Award wird seit 2013 an Persönlichkeiten des Kinos verliehen, die sich «durch ihre Arbeiten in das kollektive Gedächtnis eingeprägt haben». Zu den Preisträgern gehören Faye Dunaway, Mia Farrow und Adrien Brody.

  • Lara Gut spricht über ihre Hochzeit

    Vor rund einem Monat hat Lara Gut den Natispieler Valon Behrami nach nicht mal einem Jahr Beziehung geheiratet. Jetzt äussert sich die 27-jährige Skirennfahrerin zum ersten Mal im Fernsehen über ihre Hochzeit und ihr neues Leben als Ehefrau.

  • Carlo Chatrian mit seinem letzten Festival in Locarno

    Das Filmfestival in Locarno ist in vollem Gange. Für den künstlerischen Leiter Chatrian ist es die letzte Saison, ab 2019 leitet er die Berlinale. Wer in Locarno seine Nachfolge antreten wird, ist noch nicht bekannt.